Aktualität |  Volumen

Sound  On | Off
zurück
###left###

2018 09 • Wohnungsbauprojekt Frankfurt

Die vorgeschlagene Wohnbebauung für das neue Stadtquartier  besteht aus vier  L - förmigen Gebäuden, welche sich in den begrünten Innenhof öffnen. Die Atrien sind als privater Bereich mit Gärten für die Erdgeschosswohnungen, sowie teilprivaten Bereichen für die übrigen Wohnungen angelegt. Die 6 - geschossigen Gebäude schaffen insgesamt ca. 150 neue Wohneinheiten. Das Gesamtensemble  kann in vier unabhängig voneinander zu errichtenden Bauabschnitten realisiert werden. Die Tiefgarage ist auf eine Parkebene reduziert, - hier befinden sich auch die erforderlichen Kellerflächen für jede Wohnung. Insgesamt können hier ca. 200 Stellplätze angeboten werden.



2018 08 • Richtfest: Erweiterung GEMEINDEZENTRUM SANKT EWALDI, DORTMUND

Der neue Kirchturm an der Gevelsbergstrawe feierte im Sommer Richtfest. Die Architekten A-SL hatten den Wettbewerb zur Erweiterung des Gemeindezentrums Sankt Ewaldi, im Jahre 2015 gewonnen und das Projekt weiter begleitet. Das Geläut, welches in den Turm eingebracht wurde, ist aus dem Abbruch der St. Bonifatius Pfarrkirche in Dortmund-Schüren bereits vorhanden (4 Glocken) und wurde um eine 5. Glocke ergänzt. Der Glockenguss der neuen Glocke wurde in der Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock vorgenommen.



2018 07 • Eröffnung Kita-Maulwurf

In der Kita-Maulwurf in Dortmund fand am 17.06.18 die Eröffnungsfeier statt. 
Dies musste entsprechend gefeiert werden, und so kamen nicht nur die Familien und Kinder aus der Einrichtung zur Eröffnung, sondern auch der Bürgermeister Semmler und Architekt Ralf Schulte-Ladbeck. Die Architekten A-SL hatten bei der Planung der neuen Kita mitgewirkt.



2018 06 • ENTWURF BÜRGERZENTRUM DORTMUND, VGV-VERFAHREN

Teilnahme am VGV-Verfahren zum Bürgerzentrum Dortmund. Die Vereine, wollen in dem leerstehenden Kauengebäude der ehemaligen Schachtanlage, ein Zentrum schaffen. Ziel des Umbaus ist es, eine Verbindung zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft herzustellen und einen Ort zu bilden, der auch nachfolgenden Generationen Platz zur freien Entfaltung bietet. Die Idee ist, die die einzelnen Funktionen miteinander zu vereinen und dennoch die Möglichkeit der Freiräume zu bieten. Das Foyer mit Vereinstresen, bildet das Herzstück des Gebäudes und dient als Bindeglied zwischen der Veranstaltungshalle, sowie dem begrünten Marktplatz mit Jugendzentrum.



2018 05 • Neues Wohnen Sckellstraße

Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren, 3.Preis. Der Entwurf sieht vor, im ehemaligen Schulgebäude zukünftig Wohnnutzung unterzubringen. Auf der vorgelagerten Grün- bzw. Freifläche entlang der Sckellstraße soll ein dreigeschossiger Neubau mit Wohnnutzung entstehen. Das Konzept sieht zudem vor, im Kellergeschoss Parkmöglichkeiten zu bilden. Darüber hinaus soll ein zweites Mehrfamilienhaus westlich vom Sonderklassentrakt platziert werden. Unter besonderer Rücksichtsnahme auf den ursprünglichen Entwurf der Architekten, sollen im Rahmen der Umplanung des Gebäudes die Ideen und der Geist des Denkmals erhalten bleiben.



2018 04 • Gesundheitshaus Dortmund

Bei dem Projekt handelt es sich um eine vorgeschlagene Umplanung des ehemaligen Gesundheitsamts, zu einem drei-Sterne Plus Hotel. Unter besonderer Rücksichtnahme auf den ursprünglichen Entwurf des Architekten Will Schwarz, sollen im Rahmen der Umplanung des Gebäudes die Ideen und der Geist des Denkmals erhalten bleiben. In ständigem Abgleich mit den historischen Plänen Schwarz’ wurde die neue Nutzung des Gebäudes geplant. Der Rückbau des 7. Obergeschosses zu einer Cafeteria mit grüner Dachterrasse und die Erhaltung des detailreichen Treppenhauses, welches das Herzstück des Gebäudes bildet, ist den Architekten hierbei besonders wichtig.



2018 03 • Im Gespräch mit Ralf Schulte-Ladbeck

Dortmunder Philharmoniker im Gespräch mit Ralf Schulte-Ladbeck: In der aktuellen Ausgabe von Klangkörper, der zum 5. Philharmonischen Konzert am 20. und 21.02.2018 erscheint, beantwortet Ralf Schulte-Ladbeck Fragen, zum von ihm geplanten und 2002 fertiggestellten Dortmunder Konzerthaus. Er ist regelmäßiger Besucher der klassischen Konzerte der Dortmunder Philharmoniker und beschäftigt sich intensiv mit der Verbindung von Architektur, Kunst und Musik. Die Aktuelle Ausgabe von Klangkörper finden Sie unter doklassik.tumblr.com oder im Konzerthaus Dortmund.



2018 02 • Boardinghouse und Mikroapartments

Die Metropole Ruhr hat in den letzten Jahren deutlich an Interesse gewonnen. Steigende Besucherzahlen und wachsendes Interesse an Kultur und Freizeitangeboten machen die Stadt Dortmund zu der meist besuchtesten Stadt des Ruhrgebiets. Geplant ist ein Boardinghaus, welches neben einzelnen Zimmern auch Mikroapartments, sowie Gemeinschaftsräume zum Arbeiten und Verweilen bietet. Die öffentliche Terrasse schafft eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum. Das zentrale Treppenhaus bildet die Verbindung zum öffentlichen Bereich und schafft durch diese ansprechende Geste den direkten Bezug zweier prägnanter Standorte der Innenstadt.



2018 01 • BAUBEGINN: ERWEITERUNG GEMEINDEZENTRUM SANKT EWALDI, DORTMUND

Baubeginn an der Gevelsbergstraße in Dortmund Schüren. Das Fundament des neu zu errichtenden Glockenträgers wurde kürzlich errichtet. Die 18m hohen Wände des Glockenturms folgen in Kürze. Bereits im Sommer 2018 soll der Glockenturm fertiggestellt sein. Der Glockenturm wird direkt an das vorhandene Bestandsgebäude Bonifatius angrenzen. Das Geläut, welches in dem Turm eingebracht werden soll, ist aus dem Abbruch der St. Bonifatius Pfarrkirche in Schüren vorhanden und soll um eine weitere Glocke ergänzt werden. Ziel des Umbaus ist es, einen Glockenturm zu errichten, der die Präsenz der Kirchengemeinde nach Außen repräsentiert und stärkt.



2018 01 • Konzerthaus Nürnberg

Der als Klangkörper aufgefasste Saal wird von den Foyerflächen aus erreicht und ist aufgrund der hohen akustischen Anforderungen, die an einen Musiksaal gestellt werden müssen, zwingend auf rechteckiger Basis errichtet, sowie hermetisch geschlossen und klimatisiert. Die Raumproportionen leiten sich aus strengen physikalisch-mathematischen Gesetzmäßigkeiten ab und sind somit rangerste Vorgaben für die ästhetische Ausgestaltung des Saales (vergl. die streng mathematischen Kompositionen von Johann Sebastian Bach).



2017 12 • Hotel 44 in Düsseldorf

Geplant ist ein architektonisch anspruchsvoller Baukörper, der dem Straßenverlauf  folgt und sich in seiner Geschossigkeit in die Umgebung einfügt. Dies gelingt durch 4 Riegel, die sich den jeweiligen Umgebungsgebäuden in ihrer Höhe anpassen und sich von der einen zur anderen Seite auffächern. Der Planungsentwurf ermöglicht die Unterbringung aller benötigten Räumlichkeiten des Hotelbetriebs. Neben Bars, dem großzügigen Restaurant und 185 modernen Zimmern, bietet das Hotel einen separaten Konferenzbereich um den Bedarf an Tagungen, Seminaren und anderen Veranstaltungen zu decken.



FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und das Team von A-SL Architekten wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr 2018.



2017 12 • Studierende der Hochschule Aachen zu Besuch im Konzerthaus Dortmund

Architektur Studenten der Hochschule Aachen zu Besuch im Konzerthaus Dortmund. Die Studenten von Prof. Ullrich Hahn, bekamen von Architekt Ralf Schulte-Ladbeck einen Einblick hinter die Kulissen des Dortmunder Konzerthauses. Die Studenten haben im Rahmen ihres Hochschulkurses bei Prof. Ullrich Hahn, die Aufgabe ein Konzerthaus in Aachen zu entwerfen. Durch die Besichtigung des Konzerthaus Dortmund hatten die Studenten die Möglichkeit, sich über die Planung eines Konzerthaus zu informieren.  Das Konzerthaus Dortmund mit seinen 1500 Sitzplätze wurde im September 2002 eröffnet und begeistert durch das besondere Akustikkonzept.



2017 11 • Platz für urbanes Leben am alten Südbahnhof

Mit einem der größten innerstädtischen Wohnungsbauprojekten im innerstädtischen Bereich könnte es schon 2018 losgehen. Im Rahmen der Immobilien-Messe Exporeal in München stellt Oberbürgermeister Ullrich Sierau zusammen mit Beta Eigenheim und A-SL Architekten, die Planung auf dem Südbahnhof Gelände vor. Dort sollen rund 600 Wohneinheiten entstehen. Die ca. 100.000 m² große Brachfläche liegt im Bereich Heiliger Weg, Großmarkt, Kronprinzenstraße. Der Bahnhof Dortmund Süd war neben dem Hauptbahnhof der wichtigste Halt im Dortmunder Stadtgebiet und wurde 1957 stillgelegt. (Bild: Beta)



2017 10 • Architekten A-SL Ralf Schulte-Ladbeck auf der EXPO REAL 2017

Vom 04. bis 06. Oktober finden Sie uns auf der Neuen Messe in München. Wir Präsentieren uns mit der Stadt Dortmund auf dem Stand der metropoleruhr (Halle B1 - Stand 330). Geschäftsführung Ralf Schulte-Ladbeck und Messe-Team stehen Ihnen persönlich zum Gespräch zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Besuch!



2017 09 • Pressetermin mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau, IntercityHotel Dortmund

Anfang 2018 werden die Arbeiten am Dortberghaus beginnen und damit dieses prägende Gebäude am Eingang zur Dortmunder Innenstadt zu einem modernen IntercityHotel machen. Die Vergabe an den Generalunternehmer ist in Vorbereitung. „Die denkmalgerechte Umgestaltung und neue Nutzung des Dortberghauses wird diesen zentralen Eingangsbereich der Dortmunder Innenstadt weiter aufwerten.“ , so der Oberbürgermeister von Dortmund Ullrich Sierau.



2017 08 • Fertigstellung des Mehrfamilienhauses an der Ruhaue

Eines der fünf Mehrfamilienhäuser mit Blick auf die Ruhr und unmittelbarer Nähe zum Ruhrtal ist fertiggestellt worden. Die Fertigstellung des aus fünf Mehrfamilienhäusern bestehenden Ensembles ist für 2018 geplant. Es werden hier zukünftig sowohl Eigentumswohnungen als auch Mietwohnungen angeboten werden, die alle einen einen einmaligen Blick auf das Ruhrtal bieten.



2017 07 • Erste Erkundungen am DORTBERGHAUS Dortmund laufen an

Die ersten Erkundungsmaßnahmen im Dortberghaus laufen an. Dieses soll denkmalgerecht saniert und in ein modernes Businesshotel mit 229 Zimmern und einem Tagungsbereich umgewandelt werden. Das Dortberghaus wurde in den Jahren 1937 und 1938 im Zuge eines Wettbewerbs von Emil Rudolf Mewes, als Verwaltungsgebäude der Gelsenkirchener Bergwerks AG, geplant und gebaut.



2017 05 • Baufortschritt im Wohnquartier Ruhraue, Herdecke

Zwei der insgesamt fünf Mehrfamilienhäuser mit Blick auf die Ruhr und unmittelbarer Nähe zum Ruhrtal sind im Rohbau fertiggestellt worden. Die fünf Mehrfamilienhäuser bilden das Herzstück des entstehenden Wohnquartiers auf dem ehemaligen Westfalia Gelände. Die Fertigstellung ist für 2018 geplant.



2017 04 • Projekt Baumhaus Mattheo

Wer hat in jungen Jahren nicht davon geträumt, ein eigenes Baumhaus zu besitzen? Die erste eigene Höhle. Die erste eigene Hütte. Das erste eigene Haus. Mattheos Baumhaus ist nicht nur ein Baumhaus - es ist ein Stückchen Baukultur in einer Landschaft, ein Rückzugsort und spielerischer Mittelpunkt, an dem Groß und Klein Freude haben. Das Baumhaus hat eine Wohnfläche von 6 qm, diese teilt sich in folgende Bereiche auf: Sitzecke mit Kochbereich und eine Empore, die als Bett gestaltet ist. Von der Terrasse hat man einen Blick zum Wasser und in die Landschaft. Hell, Luftig leicht schwebt das Baumhaus dann zwischen den Bäumen oder steht als Pfahlbau aus Holz am Bach.  Und wenn man größer ist, wäre frei nach dem Vers Schillers, Der Jüngling am Bache "Raum ist in der kleinsten Hütte, für ein …“



2017 03 • STÄDTEBAULICHER ENTWURF SÜDBAHNHOF DORTMUND

Auf dem ehemaligen Gelände des Südbahnhofs in Dortmund, soll zukünftig ein Wohnquartier entstehen. Das frühere Südbahnhof-Gelände erstreckt sich hinter dem Wasserturm am Heiligen Weg zwischen der Kronprinzenstraße und der S-Bahn-Linie. A-SL beteiligt sich an der Entwicklung eines städtebaulichen Konzepts. Die ca. 100.000 m² große Brachfläche liegt im Bereich Heiliger Weg, Großmarkt, Kronprinzenstraße. Der Bahnhof Dortmund Süd war neben dem Hauptbahnhof der wichtigste Halt im Dortmunder Stadtgebiet und wurde 1957 stillgelegt.



2017 02 • Planung eines 3-STERNE PLUS HOTEL, DORTBERGHAUS Dortmund

A-SL plant mit dem Hamburger Investor B&L, die denkmalgerechte Sanierung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Gelsenkirchener Bergwerks AG und seine Umwandlung in ein modernes Businesshotel mit 229 Zimmern mit einem Tagungsbereich. Der geplante Baubeginn des drei Sterne plus Hotels ist für 2017 geplant.



2017 01 • Die Konzerthäuser des Jahrhunderts

Erwähnung des von A-SL geplanten Konzerthaus Dortmund, in einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Thema „ Die Konzerthäuser des Jahrhunderts“. In dem Artikel werden 20 Konzerthäuser vorgestellt, u.a. das Konzerthaus Dortmund, welches 2002 eröffnete. (Mehr Informationen über das Konzerthaus Dortmund finden sich unter der Kategorie Architektur auf dieser Website.)



2016 11 • Andachtsraum in DORTMUND

Die Architekten A-SL haben die Aufgabe erhalten, einen Andachtsraum zu planen. Der Andachtsraum hat eine elliptische Grundform, die sich Kegelförmig bis in eine Höhe von 15m öffnet und von dort den Lichteinfall erhält. Die Materialität ist in Cortenstahl angedacht, in der Verbindung zu dem Ort, des ehemaligen Stahlwerks in Dortmund-Hörde. Vom Vorplatz aus gibt es einen Zugang in den Andachtsraum, dieser stellt eine direkte Blickbeziehung zum Altar des Kirchenraums her.



2016 07 • Vortrag zum Thema Landmarken in Hemer

Architekt Ralf Schulte-Ladbeck hält einen Vortrag zum Thema Landmarken in der Stadt Hemer. Im Rahmen des Vortrags präsentiert er den Zuhörern einige Leuchtturm-Projekt und erläutert wie sich ein Leuchtturm-Projekt auszeichnet. Ralf Schulte-Ladbeck stellt einige seiner eigenen Projekte, sowie anderen vor, die sich als Leuchturm-Projekte auszeichnen. Leuchtturm Projekte sind zum Beispiel viele bekannte Bauwerke wie das Konzerthaus in Dortmund, der Signal Iduna Park in Dortmund, das Schloss Grafenegg in der Nähe von Wien oder das Big Tipi der Expo 2000.



2016 06 • Vortrag an der Hochschule Coburg

Design zum Hören: Clang Clausur. Design kann man nicht nur sehen, sondern auch hören. Wie genau das funktioniert, zeigen Akustikdesigner auf der Coburger Clang Clausur, die am 3. und 4. Juni 2016 stattfindet. Die Studierenden der Architektur im Studiengang „Bauen und Design“ der Hochschule Coburg haben im Rahmen ihrer „dienstagsreihe“ Herrn Ralf Schulte-Ladbeck als Gastredner eingeladen. 



2016 05 • ERWEITERUNG GEMEINDEZENTRUM SANKT EWALDI, DORTMUND

Das Geläut, welches in dem Turm eingebracht werden soll, ist aus dem Abbruch der St. Bonifatius Pfarrkirche in Schüren vorhanden (4 Glocken) und soll um eine 5. Glocke ergänzt werden. Der Glockenguss einer neuen Glocke in der Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock im münsterländischen Gescher ist kürzlich passiert. Zusammen mit vier alten Glocken wird diese Ihren Platz im neuen Kirchturm an der Gevelsbergstraße finden. 



2016 01 • ENTSTEHUNG EINES WOHNQUARTIERS AM WASSER, Herdecke

In unmittelbarer Nähe zur Ruhr, vor den Toren der Herdecker Altstadt, entstehen rund 55 exklusive Wohneinheiten mit Blick auf die Ruhraue. Das Gebiet besteht aus zwei Abschnitten, die sich in der Bebauung deutlich unterscheiden. Das Herzstück bilden 5 dreigeschossige Mehrfamilienhäuser mit herrlichem Blick auf die Ruhr und unmittelbarer Nähe zum Ruhrtal. Die gesamte Fertigstellung ist für 2018 geplant.



2015 09 • Architekten A-SL erhält den Zuschlag zum Umbau des Dortberghauses, Dortmund

Architekten-ASL erhält mit B & L Hamburg den Zuschlag zum Umbau des Dortberghauses. Das in den Jahren 1937-1938 errichtete, komplett denkmalgeschützte Dortberghaus  soll zu einem 3 Sterne Plus Hotel umgebaut werden. Hierbei soll der unverwechselbare Character, des durch den Architekten Emil Rudolf Mewes geplanten Gebäudes, im Wesentlichen erhalten bleiben.



2015 08 • Tag des offenen Denkmals im alten Wasserturm

Zum Tag des offenen Denkmals, gewährt Ralf Schulte-Ladbeck einen Einblick in den Wasserturm am Heiligen Weg 60. Bei der Vorstellung des Programms bezeichnete Stadtrat Ludger Wilde, Dezernent für Umwelt, Planen und Wohnen, den Denkmaltag als „eine ganz besondere und wichtige Einrichtung“. Nicht nur Privatleute, auch zahlreiche historische Vereine in der Stadt Dortmund hatten durch den Denkmaltag die Möglichkeit, „ihre verborgenen Schätze vorzustellen“. Denkmäler seien sehr oft keine toten Baukörper; vielfach seien sie – bei Erhaltung der geschichtlichen Substanz – mit neuem Leben erfüllt worden. Svenja Schrickel, Leiterin der Denkmalbehörde, erinnerte daran, dass der erste Denkmaltag 1994 dem Industriedenkmal gewidmet worden sei und inzwischen Handwerk, Technik und Industrie mit hinzu genommen wurden. 



2015 04 • Wettbewerb Erweiterung Gemeindezentrum Sankt Ewaldi, Dortmund 1. Preis

Der Turm gibt dem Erscheinungsbild des Bestandes eine eindeutige Identität; die Nutzung als christliche Verammlungsstädte wird so versinnbildlicht. Darüber hinaus übernimmt er eine dritte Funktion, - er akzentuiert den unterbewerteten Eingang. Vom Zugangsbereich aus erreicht man den neuen Andachtsraum. Dieser ist so konzipiert, dass er durch eine Öffnung mit dem Kirchenraum verbunden ist. Sie kann, je nach Bedarf ganz geöffnet, durch ein Gitter verschlossen, oder akustisch und optisch ganz verschlossen werden und so nach Bedarf in die liturgische Feier integriert werden, oder als Ort der Stille der Kontemplation dienen.



2014 12 • WETTBEWERB FASSADENGESTALTUNG, DORTMUND-HÖRDE, 1.PREIS

Das Fina - Parkhaus in unmittelbarer Nähe zur Hörder Burg. Der Gestaltungsansatz beschränkt sich insofern im Wesentlichen auf die Integration von Ladenlokalen bzw. attraktiven Schaufensterfronten in den Erdgeschosszonen des Gebäudes, sowie die gestalterische Definition der Zugangsbereiche mit Ein- und Ausfahrt.



2014 09 • WETTBEWERB FASSADENGESTALTUNG, DORTMUND-HÖRDE

Elektronikfachmarkt - Media Markt  in Dortmund Hörde. Die Fassadengliederung unterstützt die Ablesbarkeit der unterschiedlichen Nutzungen in den Geschossen. Zur Minimierung eines etwaigen Pflegeaufwandes können stilisierte Baumkronen aus farbig gestalteten Aluminiumelementen zum Einsatz kommen.



2014 06 • Wettbewerb Zollhafen Mainz

Der Wettbwerb zur Bebauung des "Molenkopf Süd" im Zollhafen Mainz ist entschieden. Unser Beitrag sieht ein Ensemble aus zwei  U - förmigen Gebäuden, welche sich in  Richtung Süden öffnen, sowie einem turmartigen, 6 - geschossigen Gebäude an der Molenspitze, welches über eine filigrane Brückenkonstruktion an den östlich gelegenen Atriumblock angebunden ist vor. Geplant ist die Errichtung von 149 Wohnungen mit gesamt 13.250,00 qm Wohnfläche. Auszüge aus unserem Wettbewerbsbeitrag finden Sie unter den Rubriken Wohnen.



2014 01 • Umnutzung "Museum am Ostwall", Dortmund

Das Verfahren um die Umnutzung des Areals am Ostwall geht, nach dem im Jahr 2011 durchgeführten ersten Interessenbekundungsverfahren, nun in die Konkretiesierung. Die Stadt Dortmund will kurzfristig darüber entscheiden welches der vorgelegten Konzepte weiterverfolgt werden soll.



2013 09 • Dortmunder Museumsnacht im Wasserturm

Bei der 13. Dortmunder Museumsnacht haben wieder einmal Museen, Kirchen, Ateliers, Galerien und andere Kultureinrichtungen geöffnet um eine Nacht lang in Dortmunds Kulturlandschaft einzutauchen. Am Samstag, den 28. September 2013 von 16:00 - 02:00 Uhr öffnen verschiedene Veranstaltungsorte ihre Pforten zu ungewöhnlichen Zeiten. Die ruhrstadtGalerie (www.licht-taut.der) im Wasserturm - heiliger weg 60, 44135 Dortmund - hat für Sie in der Zeit von 16:00 - 24:00 Uhr geöffnet. Jeweils um 17:00, 20:00 und 22:00 Uhr finden 30-minütige Führungen unter Leitung von Ralf Schulte-Ladbeck statt. 



2013 09 • 10 Jahre Deutschlands größtes Fußballstadion

Am 13. September 2003 - vor nunmehr 10 Jahren - wurde die wurde die 3. Ausbaustufe des Westfalenstadions (ab 1. Dezember 2005 in SIGNAL IDUNA PARK umbenannt) fertiggestellt. Durch die Erweiterung wurde eine Erhöhung des Fassungsvermögens um rund 14.000 Zuschauer auf exakt Achtzigtausendsechshundertfünfundvierzig realisiert. Der SIGNAL IDUNA PARK ist seitdem Deutschlands größtes Fußballstadion. 



2013 08 • WOHNEN AM WASSER - die ersten Gebäude am PHOENIX See fertiggestellt

Nachdem die ersten Gebäude am PHOENIX See fertiggestellt wurden stellen wir auch einige unserer Projekte vor. In den Rubriken "Interieur" & "Wohnen" stellen wir Bildmaterial und Informationen bereit.



2013 05 • Champions League Finale

Am 25.05.2013 findet das Champions League Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund in London statt - wir sind dabei und wünschen auch unseren Bauherren eine spannende Begegnung.



2013 04 • INTERVIEW - BR-KLASSIK - LIVE

In der Sendung "Meine Musik" des Bayerischen Rundfunks präsentieren prominente Gäste im Gespräch mit BR-KLASSIK-Moderatoren ihre Lieblingsmusik. Zur Sendung am 06.04.2013 waren der Architekt Ralf Schulte-Ladbeck eingeladen um mit Frau Dr. Adamski-Störmer unter Anderem über das Konzerthaus Dortmund - dessen Saal im Ranking zu den Besten weltweit zählt, und das Zusammenspiel von Musik und Architektur zu sprechen. Auf welchem Rang die Qualität des Dortmunder Saales exakt einzuordnen ist bleibt offen -  Geigen-Virtuosin Anne-Sophie Mutter jedenfalls erklärte nach einem ihrer ersten Konzerte in Dortmund gegenüber der Presse, dass das Konzerthaus Dortmund zu den drei besten Sälen der Welt zähle. Den PODCAST zur Sendung finden Sie unter: http://www.br.de/radio/br-klassik/programmkalender/sendung512114.html



2013 02 • Ankündigung Buchpräsentation Mai 2013

Unter dem Titel "ARCHITEKTURLANDSCHAFT NIEDERÖSTERREICH | Band Weinviertel" erscheint in dieser Reihe der vierte und letzte Band der umfassenden Dokumentation der Architektur der letzten 100 Jahre in Niederösterreich. Im Mittelpunkt stehen ausgewählte öffentliche Bauten, die in ihrer baulichen Qualität hervorstechen. Zweifelsfrei einen Höhepunkt stellen – über die Grenzen der Region hinaus – die kulturellen Interventionen rund um Schloss Grafenegg dar, wie der Wolkenturm und das Konzerthaus Grafenegg.  BUCHPRÄSENTATION I Termin: Donnerstag, 16. Mai 2013, 19 h I Ort: Blaha Büro Ideen Zentrum, Werk 2100 Korneuburg, Klein-Engersdorfer Straße 100



2012 12 • WETTBEWERB GEMEINDEHAUS ST. MARIEN-GEMEINDE, DORTMUND

Wir leben überall, aber wir erinnern uns an das Verweilen an ganz bestimmten Orten. Ein solcher Ort der Erinnerung kann der zukünftige neue Marienkirchhof in der Dortmunder Innenstadt werden.  Auszüge aus unserem Wettbewerbsbeitrag zu Umbau und Erweiterung des Gemeindehauses der St. Marien- Gemeinde in Dortmund haben wir aktuell unter den Rubriken Kultur / Kirche eingestellt.



2012 09 • 10 Jahre Konzerthaus Dortmund

Mit einem Jubiläums-Wochenende vom 7. bis zum 9. September, sowie einer Konzertreihe in der Zeit vom 13. bis zum 15. September 2012 feiert das Konzerthaus Dortmund - "Philharmonie für Westfalen" sein 10 Jähriges Bestehen. Es wird vier Konzerte geben: Es beginnt mit der WDR-Konzerthausnacht gefolgt vom großen Saisoneröffnungskonzert mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra und Andris Nelsons. Weitere Veranstaltungen und  Informationen finden Sie unter http://www.Konzerthaus-Dortmund.de. Insgesamt sind in seit bestehen des Hauses 3131 Künstler aufgetreten und es fanden fanden 2245 Konzerte * statt. Wir gratulieren zu diesem Erfolg. 



2012 06 • Relaunch der Website

Jeder, der eine Website betreibt, weiss, dass eine gute Website sich weiter entwickeln muss. Und zwar nicht nur bezogen auf Inhalte sondern auch in Bezug auf Erscheinung und Atmosphäre. Aus diesem Grund präsentieren wir uns ab Juni 2012 mit einem vollständig neuen Webauftritt. Die präsentierten Inhalte werden zu Beginn nicht vollständig sein; sie werden sukzessive aktualisiert und das Angebot erweitert ...   



2012 05 • Wohnen am Wasser - Ausstellung des BDA Ruhrgebiet

In der Zeit vom 03.05.12 - 28.10.12 findet im LWL Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen die Ausstellung ""Wohnen am Wasser ..." Vom Masterplan zur Wirklichkeit" statt. Dabei werden die einschlägigen Bauvorhaben aus Bergkamen, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen präsentiert. Die regionalen Architekturen werden auch vor dem Hintergrund internationaler Projekte beleuchtet werden, um das visionäre Potential der Bauaufgaben anhand von realisierten und phantasierten Wohnlandschaften zu erkunden. Eine Arbeit aus unserem Hause ist dabei.



2012 04 • Konzerthaus Dortmund in "European Concert Hall Organisation" aufgenommen

Das Konzerthaus Dortmund wurde in die "European Concert Hall Organisation" (ECHO) aufgenommen und zählt damit zu den 20 besten Häusern in Europa. Die European Concert Hall Organisation ECHO ist ein Zusammenschluss von Konzerthäusern in Europa, die der Pflege der klassischen Musik und ihrer Vermittlung verpflichtet sind. 



2012 03 • Ausstellung
 Budova [t´] pre umenie • Bratislava (Slowakei)

Am Freitag, den 2. März 2012, 18 h eröffnet die Ausstellung "Budova [t´] pre umenie – Bau [t] en für die Künste" in der design factory, Bottova 2, 81109 Bratislava (Slowakei). Fotografien von Bruno Klomfar (Wien) zeigen die bereits im gleichnamigen Buch vorgestellten, herausragenden Bauten für Kunst und Kultur in Niederösterreich der letzten 20 Jahre. Unter Anderem wird der Konzertsaal [Auditorium] Grafenegg präsentiert. Einleitend findet um 16 h an gleicher Stelle eine Podiumsdiskussion unter dem Titel "Corporate Architecture für Kunst - Best Practice aus Niederösterreich" statt. Im Zentrum der Diskussion steht die Frage nach einer Corporate Architecture für Kulturbauten in Niederösterreich. Ausstellungsdauer: 3. März bis 1. April 2012, Mo – Fr 10 – 18 h, Sa – So 13 – 18 h



2011 07 • neues Sanierungskonzept für das BIG TIPI

Seit Herbst 2010 ist das BIG TIPI in Dortmund aufgrund von Standsicherheitsmängeln (Holzfäule, etc.) bis auf weiteres geschlossen worden. Es wurden diverse Konzepte zur Instandsetzung entwickelt. Nunmehr (Juni 2011) wurde durch unser Büro ein alternatives Sanierungskonzept erarbeitet, welches die bisher veranschlagten Kosten um ca. 30 % unterschreitet.



2011 04 16 • taktvoll

Unter dem Titel "Auf den Schwingen des Nashorns" berichtet "taktvoll - Das Magazin für Ereignisse und Klänge", (Hrsg. FAZ) über das Konzerthaus Dortmund.



2009 12 • Ausstellung Bau[t]en für die Künste • Wien

Anlässlich der Präsentation der gleichnamigen Publikation, in welcher herausragende Kulturbauten der letzten zwei Jahrzehnten in Niederösterreich portraitiert werden findet im Kunstraum Niederösterreich vom 12.12.09 bis 19.12.09 eine Ausstellung mit Fotografien von Bruno Klomfar statt. In der Rubrik «Klangräume und Spielstätten» (Konzertsäle und Bühnen) wird u.A. der Konzertsaal [Auditorium] Grafenegg präsentiert.



2009 11 • 1. Preis beim Wettbewerb Bochumer Symphonie

A-SL architekten ralf schulte-ladbeck gewinnen den EU-weit ausgeschriebenen Wettbewerb zu Planung, Bau und Betrieb für den Neubau des Konzerthauses für die Bochumer Symphoniker. Im mehrstufigen Verfahren überzeugte letztendlich die Gesamtqualität des eingereichten Entwurfes.



2009 08 • Signal Iduna Park zum weltweit schönsten Stadion gekürt

Im Rahmen der 3. Erweiterungsstufe wurde das Westfalenstadion / Signal Iduna Park in Dortmund umgebaut und für die WM 2006 auf 83.000 Plätze erweitert. Es wurde damit zum größten Bundesligastadion Deutschlands. Im August 2009 kürte die britische Tageszeitung TIMES den Signal Iduna Park zum weltweit besten und schönsten Stadion.



2008 • reinoldiforum erhält Ehrenpreis

reinoldiforum erhält den Ehrenpreis der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (Stiftung KIBA); mit dem Preis werden innovative Modelle der Nutzungserweiterung von Kirchengebäuden gewürdigt. "Der Festsaal der Dortmunder Bürgerschaft" – so hieß die Stadtkirche St. Reinoldi einst – hat einen neuen gläsernen Zugang. Auf dem Grundriss der nach dem 1. Weltkrieg erbauten und während des 2. Weltkriegs zerstörten Kapelle entstand ein transparenter Informationspunkt - das reinoldiforum.



2004 • BDA-Preis "Auszeichnung guter Bauten" - Konzerthaus Dortmund

Die architektonische und städtebauliche Qualität des "Konzerthaus Dortmund" wird beim BDA-Preis "Auszeichnung guter Bauten" 2003 anerkannt. Der BDA möchte mit der Auszeichnung herausragende Beispiele zeitgenössischer Architektur der letzten drei Jahre loben. Die eingereichten Arbeiten werden in der Zeit vom 23. - 30.04.2004 ausgestellt. Kunstverein Dortmund e.V., Hansastr. 2, 44137 Dortmund



EINTRAG IM GUINNES BUCH DER REKORDE

"... Das GUINNES BUCH DER REKORDE bestätigt nach sorgfältiger Prüfung die Rekordleistung: Auf der Expo in Hannover (D) präsentierten die architekten Schulte-Ladbeck aus Dortmund (D) von April bis Mai 2000 ihr Big Tipi - ein 30 m hohes, überdimensionales Indianerzelt mit einem Durchmesser von 20,60 m. ... Redaktion GUINNES BUCH DER REKORDE"[mehr]



Produkteinführung der Beschlagserien "Fazer & Spindel""

Mehr info finden Sie unter "Design" ...



NEWSARCHIV

NEWSARCHIV • Weitere Artikel in dieser Rubrik werden sukzessive eingepflegt ...